Person

Seit 2008 arbeite ich selbständig als Organisationsentwickler und Berater.


Der Weg dorthin war geprägt von einigen Stationen: 

Ich bin geboren und aufgewachsen in Wiesbaden. Nach meinem Abitur (Carl-von-Ossietzky-Oberstufengymnasium Wiesbaden; 1,1) habe ich zwei Studiengänge durchlaufen: ich bin Soziologe (M.A.) und Diplom-Psychologe.

Soziologie habe ich - als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes - an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert, und meine Abschlussarbeit über Norbert Elias Forschungen zum Zusammenhang von sozialen und seelischen Prozessen geschrieben (Zivilisationstheorie und Figurationssoziologie als Synthese von Soziologie, Tiefenpsychologie und Geschichtswissenschaft).

Psychologie habe ich an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg studiert und meine Abschlussarbeit über "Handlungspsychologie als Beratungswissenschaft - Orientierungen für die handlungspsychologische Beratungsarbeit mit Emotionen und in Organisationen" bei Prof. Dr. Heinz Jürgen Kaiser geschrieben. Beide Studiengänge habe ich 'mit sehr gutem Erfolg' abgeschlossen.

 

Die Grundlagen meines 'Handwerks' habe ich gelernt in der Qualitätssicherung/Evaluation (Institut für Qualitätssicherung und -entwicklung der Universität Mainz unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Hennen), meine Praktika nutzte ich dafür die Arbeit in Unternehmensberatungen (IFOK, Bensheim) und psychosomatischen Kliniken (Parkklinik Heiligenfeld, Bad Kissingen) kennenzulernen.


Vor meiner Selbständigkeit arbeitete ich als Trainer und Projektmanager für die t&t Organisationsentwicklung, Hainfeld.

 

Ich bin in- und extensiv ausgebildet in einer Vielzahl von beratungsdienlichen und persönlichkeitsentwickelnden Verfahren und habe ein breites Spektrum an Selbsterfahrung durchlaufen:

  • Systemisches Arbeiten (u.a. Institut für Systemische Aufstellungen und Integrative Lösungen ISAIL, Würzburg)
  • Prozessfokussiertes Arbeiten (International Association of Process-Oriented Psychology)
  • Großgruppenprozessmoderation / Worldwork (Institut für Prozessarbeit Zürich)
  • Mediation und Moderation in Teams und Unternehmen (Business Mediation Center / Zweisicht)
  • Hypnotherapeutisches und Hypnosystemisches Arbeiten (u.a. Milton-Erikson-Institute Frankfurt/Kriftel und Heidelberg)
  • Ego-State-Therapie und Teile-Arbeit (WieTra, Wiesbaden)
  • Körper- und Trauma-Arbeit (Somatic Experiencing und Soma) (u.a. WieTra, Wiesbaden)
  • Selbstregulation und Primärtherapie (UTA, Köln), tiefenpsychologische und psychoanalytisch basierte Verfahren
  • Achtsamkeitsbasierte Beziehungsarbeit und Selbstexploration (u.a. Ridhwan und Hakomi) (u.a. ZIST, Penzberg und Odenwald-Institut)

 

Zu meinen Ausbildern und Ausbilderinnen gehören u.a. Albrecht Mahr, Gunther Schmidt, Woltemade Hartmann, Manfred Prior, Franz Ruppert, Wolf Büntig, Cornelia Hane.


Zu meinen 'effektiven Ausbildern und Ausbilderinnen' möchte ich auch all die Organisationen und Menschen zählen, die ich in den Jahren meiner Arbeit begleiten und unterstützen durfte, mit denen ich durch fordernde Situationen ging und inspirierende Begegnungen erlebte - Kompetenzen in Beratung und Begleitung entstehen nicht zuletzt 'on the job' und 'in vivo'.

Simon Alexander Häuser © 2008-2019